Einführung in die Reinigungsmeditation

Die Reinigungsmeditation des Vajrasattva

…die Befreiung des innewohnenden Potentials!

 

Wie neueste wissenschaftliche Studien beweisen, bewirkt Meditation nachweisbar physische Veränderungen im Gehirn. Positive Emotionen werden gefördert und es entsteht Zufriedenheit und Wohlbefinden im Alltag. Ob wir Zuversicht, Glück und Zufriedenheit im Arbeitsalltag und in all unseren menschlichen Beziehungen erleben, liegt also in unserer Hand.

 

Der Tibetische Buddhismus lehrt, dass wir durch Meditation und Geistestraining unsere Kreativität befreien und schließlich unser gesamtes innewohnendes menschliches Potential entfalten können. Dieses Potential wird symbolisiert durch verschiedene Buddhas oder Meditationsgottheiten. Eine davon ist Vajrasattva, dessen Praxis Köper und Geist reinigt und energetisiert. Durch ausdauerndes Üben dieser Meditation gewinnt das Leben seine Ausgewogenheit zurück und es entwickelt sich eine neue Perspektive der Sinnhaftigkeit und Erfülltheit. Schließlich wächst ein unumstößliches Selbstvertrauen heran, das unabhängig von äußeren Umständen ist.

Anhand der Reinigungsmeditation des Vajrasattva wird Arnulf Christl aus Bonn die Grundzüge der Lehren und Praktiken des Tibetischen Buddhismus erläutern und dabei die hochwirksame Essenz der Vajrayana-Meditationen für alle Teilnehmer erfahrbar machen. Er begleitet die Teilnehmer Schritt für Schritt von der Theorie zur Praxis der Meditation und gibt Hilfestellung bei Fragen der Vereinbarkeit von spiritueller Praxis und materiell ausgerichtetem Alltagsleben. Dieses Seminar öffnet neue Türen für das Wirklichkeitsverständis, ermöglicht erste Schritte auf dem Wege umfassender spiritueller Weiterentwicklung und klärt die Grundlagen der höchsten Verwirklichung.

Samstag, 18. April 2015

11:00 – 16:00 Uhr / EUR 50,- / Wasser + Tee inkl.

468 ad