CranioSacral Therapie

 

CranioSacrale Therapie (CST) ist eine ganzheitliche, sanfte, nichtinvasive manuelle Therapie, die auf den craniosacrale Rhythmus eingeht. Dieser Rhythmus entsteht durch die Produktion und Resorption des Liquor Cerebrospinalis (Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit) in den Hirnkammern. Er ist neben dem Herzschlag und dem Atem der dritte und zugleich langsamste Rhythmus in unserem Körper. Eine freie und korrekte Bewegung des craniosacralen Rhythmus ist von großer Bedeutung für unser gesamtes Körpersystem.

Durch sehr sanfte manuelle Arbeit an den Schädelknochen, den Hirnmembranen, dem Rückenmarksschlauch und dem Bindegewebe und durch die Einleitung von sogenannten Stillpunkten können Verspannungen und Blockaden aufgelöst werden. Die Muskulatur und das Bindegewebe werden wieder besser durchblutet und mit Energie versorgt und die Selbstheilungskräfte können sich entfalten. Alte Erinnerungen können sich aus dem Zell- oder Körpergedächtnis lösen.

Da das CranioSacrale System mit der tiefsten Ebene unserer Lebensenergie verbunden ist, wird während der Behandlung sehr leicht ein Stadium der Tiefenentspannung erreicht. In dieser Entspannung kann sich der gesamte Organismus regenerieren und Heilung kann stattfinden.

 

Anwendungsmöglichkeiten:

  • allgemeine Entspannung und Vitalisierung
  • energetische Blockaden und psychosomatische Beschwerden
  • Kiefergelenks-, Nacken- und Rückenbeschwerden
  • Konzentrationsschwäche
  • Schlafstörungen
  • Stress

 

Literatur zum Thema:

  • John Upledger: „Auf den inneren Arzt hören“
  • John Upledger: „Somato emotionale Praxis der CranioSacralen Therapie“
  • Anthony Arnold: „Rhythmus und Berührung“
  • Ramraj Ulrich Löwe: „CranioSacrale Heilkunst“